News

Sonne im Herzen

Das Wetter ist grau, der Nebel drückt auf die Stimmung. Man ist geneigt, den Sonntag im Bett zu verbringen, den Montag am Besten gleich noch dazu. Schlafen bis der Sommer kommt, es dem Bären gleichtun. Manchmal ist es aber ratsam, dem inneren Schweinehund einen kräftigen Tritt zu geben, sich aus dem Bett zu schwingen (nach Möglichkeit energiegeladen und mit einem Lächeln auf den Lippen) und ins nächstgelegene Café zu radeln. Dort einen oder mehrere Lieblingsmenschen treffen, plaudern, Kaffee trinken, Kuchen essen und ganz viel lachen. Denn wenn die Sonne draussen vom Nebel verdeckt wird, so soll sie zumindest in unseren Herzen scheinen.

Ich habe den heutigen Morgen beim Brunch im gemütlichen Stellwerk gemeinsam mit Freunden und Familie verbracht. Bei der Farbe des Orangensafts kann man sein inneres Strahlen kaum zurückhalten, oder?

Sonnenschein im Glas

Nach einem köstlichen Mahl und guten Gesprächen konnte mir selbst die klirrende Kälte nichts mehr anhaben:

Stellwerk Basel

Stellwerk Basel

Und siehe da, die innere Sonne hat sogar die grauen Wolken am Himmel etwas beiseite geschoben:

Sonnenschein

Sonnenschein Stellwerk

Meine Kleiderwahl hinkt dem raschen Wetterwechsel noch etwas hinterher – Cropped Jeans und Converse waren nicht unbedingt die beste Wahl. Immerhin war’s im Stellwerk schön warm.
Cropped Jeans, Converse

Zeitung Stellwerk

Jeans: Zara
Rollkragenpullover: Zara
Schuhe: Converse
Lederjacke: H&M
Mütze: Devold

Fotos: Tim Marti


 

 

4 Kommentare zu Sonne im Herzen

  1. Ah, und den Sport hast in die Zeitung delegiert? Somit musstest ausser aufstehen nicht viel tun?

    • Manchmal muss man sich einen Tag zum Faulenzen gönnen – und welcher Tag würde sich dafür besser eignen als der Sonntag? Zumal ich am Samstag zwei Stunden lang bei Sonnengruss und Krieger 2 im Yoga geschwitzt habe 😉

  2. Gioconda Schärer // 23. November 2015 um 21:53 //

    Ich finde schon gut sich eine Pause zu gönnen…und tatsächlich die Sonne hat den Tag die richtige Würze gegeben, schöne Fotos und guter Lokal.

Kommentare sind deaktiviert.